Fliesen verlegen

Schritt für Schritt zum Fliesenprofi:

Fliesen Verlegen

Für alle, die auf schöne Fliesen stehen.

Wenn Sie an Ihren Fliesen lange Freude haben möchten, ist die Wahl des richtigen Fliesenklebers entscheidend. Ein schlechter Kleber kann schnell zu hässlichen Rissbildungen oder schlimmeren Schäden führen.

So werden Fliesen perfekt verlegt.

MEM FLEX-KLEBER eignet sich hervorragend zum Ansetzen und Verlegen von keramischen Wand- und Bodenfliesen, auch für Feinsteinzeug, Glas und Porzellanmosaik an Innen- und Außenflächen sowie im Unterwasserbereich.

SIE BENÖTIGEN
Material: MEM FLEX-KLEBER, MEM SUPER-TIEFGRUND oder MEM SUPER-HAFTGRUND
Werkzeug: Glättkelle, Zahnspachtel, evtl. Quast, Bohrmaschine mit Rühraufsatz

Arbeitsschritte

  1. Der Untergrund sollte sauber, trocken, tragfähig sowie fett- und rissfrei sein.
  2. Tragen Sie zunächst eine Grundierung auf: MEM SUPER-TIEFGRUND für saugende und poröse Untergründe, MEM SUPER-HAFTGRUND für dichte und glatte Untergründe.
  3. Anschließend rühren Sie 25 kg MEM FLEX-KLEBER mit 7,5 Liter Wasser klumpenfrei an. Die Mischung nach 3 Minuten nochmals durchmischen und innerhalb von 4 Stunden verarbeiten.
  4. Mit einer Glättkelle zunächst eine dünne Kontaktschicht auftragen, dann die Mörtelschicht auftragen und mit gezahntem Spachtel abkämmen. Die Fliesen sind innerhalb von ca. 30 Minuten (je nach Untergrund- und Umgebungstemperatur) mit leicht schiebender Bewegung einzulegen.
  5. Nach ca. 24 Stunden ist die Fläche begeh- und verfugbar.
Fliesen Verlegen

 

    Empfehlung der Spachtelzahnleisten jeweils nach Kantenlänge der Fliesen:

    Bis 50 mmZahnung : 3 x 3 x 3 mm (C3)
    50 - 108 mmZahnung : 4 x 4 x 4 (C1)
    108 - 200 mmZahnung : 6 x 6 x 6 mm (C2)
    Über 200 mmZahnung : 8 x 8 x 8 mm (C4)

     

    Tipp:

    • Eventuelle Mörtelreste oder Zementschleier werden Sie ganz einfach mit MEM ZEMENTSCHLEIER-ENTFERNER los.
    • Soll ein alter Fliesenbelag saniert werden, wird der neue Belag häufig direkt auf den alten geklebt. Dabei sollten die Schichtdicken unbedingt so gering wie möglich gehalten werden. MEM PREMIUM-KLEBER eignet sich hervorragend für solche Anwendungen. Im Gegensatz zu herkömmlichen Mörteln sparen Sie mit MEM PREMIUM-KLEBER bis zu 40 % an Aufbauhöhe ein.
    • Mit unseren hochwertigen Fugenmörteln MEM FUGENBREIT und MEM FUGENBUNT sorgen Sie für den perfekten Abschluss beim Fliesen

    Damit am Untergrund alles glatt läuft.

    Nach der Sanierung des Estrichs bzw. Betons muss der Untergrund für eine Weiterverarbeitung oft noch ausgeglichen werden. Nur so ist ein sicheres und sauberes Verlegen von Bodenbelägen wie z.B. Linoleum, Textil- und PVC-Belägen sowie Parkett, Laminat, Keramik- oder Naturstein möglich.

    Tipp:
    Soll ein Gefälle geschaffen werden, damit z. B. Wasser auf dem Balkon oder im Bad abfließen kann, so empfehlen wir Ihnen den standfesten MEM SCHNELL-SPACHTEL

    So schaffen Sie Ausgleich am Boden.


    Mit MEM NIVELLIER-SPACHTEL, einer selbstverlaufenden Spachtelmasse, wird das Spachteln, Ausgleichen und Nivellieren von Estrichen, Schnellestrichen und Rohbetondecken garantiert ein glatter Erfolg.

    SIE BENÖTIGEN
    Material: MEM NIVELLIER-SPACHTELMEM SUPER-HAFTGRUND
    Werkzeug: Glättkelle oder Rakel, elektrisches Rührwerk



    Arbeitsschritte
     

    1. Der Untergrund muss dauertrocken, sauber, zug- und druckfest sowie frei von Schmutz, Öl, Fett, Wachs und anderen Trennmitteln sein. Er darf keine Risse haben (siehe Gerissener Estrich) und sollte nicht zu glatt oder zu rau sein. Grobe Unebenheiten bzw. Löcher sollten zuvor mit einer standfesten Spachtelmasse, z. B. MEM SCHNELL-SPACHTEL, ausgeglichen werden (siehe Unebenheiten ausgleichen). Ggf. sollten Sie mit MEM SUPER-HAFTGRUND vorgrundieren.
    2. Füllen Sie als erstes kaltes Wasser in ein sauberes Gefäß und rühren Sie MEM NIVELLIER-SPACHTEL ein – idealerweise mit einer Bohrmaschine und entsprechendem Aufsatz (A). Für 25 kg Pulver benötigen Sie 6 Liter Wasser.
    3. Gießen Sie die angemischte Masse einfach auf den Boden (B). Mit einer Glättkelle oder einem Rakel unterstützen Sie den selbsttätigen Verlauf und verhindern eine Blasenbildung. Die Masse kann innerhalb von 20 Minuten verarbeitet werden. Wir empfehlen vor dem Ausgießen eine Reifezeit von 2 Minuten. Eine Schicht sollte max. 10 mm stark sein. Soll eine zweite Schicht aufgetragen werden, so machen Sie dies am besten dann, wenn die erste Schicht begehbar, aber noch feucht ist. Sollte die erste Schicht schon trocken sein, ist eine Zwischengrundierung erforderlich.
    4. Schützen Sie die abbindenden Schichten vor zu schneller Austrocknung durch z. B. direkte Sonneneinstrahlung, Zugluft oder zu hohe Raumtemperatur.
    nivellier spachtel

     

    nivellier-spachtel

    Tipp: 
    Bei Fußbodenheizungen sollten Sie die Temperatur 24 Stunden vor der Bearbeitung auf max. + 18 °C einstellen. Nach 3 Tagen kann die Vorlauftemperatur täglich um ca. 3 °C gesteigert werden.

    Erste Hilfe gegen Hochwasserschäden

    Erste Hilfe gegen Hochwasserschäden