Bohrloch-Schlämme

Funktionen und Vorteile

Funktionen und Vorteile

MEM BOHRLOCH-SCHLÄMME ist ideal zur Rissabdichtung und zum Verschließen der Bohrlöcher nach Anwendung von MEM TROCKENE WAND oder zum dauerhaften wasserdichten Verfüllen von Rissen und Hohlräumen in alten Mauerwerken geeignet. MEM BOHRLOCH-SCHLÄMME ist innen und außen sowie bei nassen Wänden anwendbar. MEM BOHRLOCH-SCHLÄMME ist kunststoffvergütet, lösemittelfrei und nach dem Aushärten frostbeständig. 



 

Inhalt

  • 2,5 kg
  • 5 kg 

Produktvideo

Trockene Wand Fix & Fertig

Video Url

Schicken Sie aufsteigende Feuchtigkeit zu Boden! Von aufsteigender Feuchtigkeit spricht man, wenn die im Erdreich vorhandene Feuchtigkeit durch die Kapillarwirkung des Mauerwerks nach oben aufsteigt. Normalerweise sollte das Bauwerk so abgedichtet sein, dass dieser Effekt nicht entstehen kann. Doch fehlende bzw. beschädigte Horizontal- oder Außensperrschichten führen schnell dazu, dass Feuchtigkeit eindringen kann. Durch das Erstellen einer neuen Horizontalsperre errichten Sie eine wasserdichte Sperrschicht, die verhindert, dass Feuchtigkeit im Mauerwerk aufsteigen kann. MEM bietet Ihnen hierzu zwei Verfahren an: die Horizontalsperre über das Injektionsverfahren mit MEM TROCKENE WAND und die Horizontalsperre in der Lagerfuge mit MEM TROCKENE WAND FIX & FERTIG. Beim drucklosen Injektionsverfahren mit MEM Trockene Wand sickert die Sanierflüssigkeit durch zuvor gesetzte Bohrlöcher ins Mauerwerk und wird dort durch die Kapillarwirkung fein verteilt. Nach dem Aushärten entsteht so eine waagerechte, durchgehende Sperrschicht.

Trockene Wand

Video Url

Schicken Sie aufsteigende Feuchtigkeit zu Boden! Von aufsteigender Feuchtigkeit spricht man, wenn die im Erdreich vorhandene Feuchtigkeit durch die Kapillarwirkung des Mauerwerks nach oben aufsteigt. Normalerweise sollte das Bauwerk so abgedichtet sein, dass dieser Effekt nicht entstehen kann. Doch fehlende bzw. beschädigte Horizontal- oder Außensperrschichten führen schnell dazu, dass Feuchtigkeit eindringen kann. Durch das Erstellen einer neuen Horizontalsperre errichten Sie eine wasserdichte Sperrschicht, die verhindert, dass Feuchtigkeit im Mauerwerk aufsteigen kann. MEM bietet Ihnen hierzu zwei Verfahren an: die Horizontalsperre über das Injektionsverfahren mit MEM TROCKENE WAND und die Horizontalsperre in der Lagerfuge mit MEM TROCKENE WAND FIX & FERTIG. Beim drucklosen Injektionsverfahren mit MEM Trockene Wand sickert die Sanierflüssigkeit durch zuvor gesetzte Bohrlöcher ins Mauerwerk und wird dort durch die Kapillarwirkung fein verteilt. Nach dem Aushärten entsteht so eine waagerechte, durchgehende Sperrschicht.