Fugen und Risse abdichten

Die ganze Vielfalt des Dichtens

Der Einsatzbereich von Dichtstoffen im und am Haus ist extrem vielfältig. Stellt sich die Frage, welches Dichtstoff-Produkt für den jeweils speziellen Dichtungsfall das Beste ist. Die folgenden Kurzbeschreibungen helfen Ihnen bei der Entscheidungsfindung.

Acrylate

Acrylat-Dichtstoffe werden in der Regel zur Ausbesserung von Rissen und im Bereich von Anschlussfugen eingesetzt (oft auch im Trockenbau). Sie verfügen über eine geringere Bewegungsaufnahme als Silikone und SMP-Dichtstoffe. Lösemittelfreie Acrylate sind meistens geruchsneutral und im Gegensatz zu Silikonen überstreichbar.

Silikone

Silikone sind klassische Dichtstoffe im Baubereich. Sie besitzen eine gute Dehnfähigkeit, sind witterungsbeständig, eignen sich aber – je nach Silikon-Produkt – nicht für jeden Untergrund. Die meisten Silikone sind zudem nicht überstreichbar

Dichtstoffe auf Basis der Technologie SMP

Moderne Dichtstoffe auf Basis der Technologie SMP (Silyl Modified Polymers) wie MEM MALER PLUS können auf fast allen Untergründen eingesetzt werden – auf porösen, saugenden und rauen, wie auch auf glatten und nicht saugenden. Und das ohne Primer-Einsatz. Diese Dichtstoffe reagieren mit Feuchtigkeit und härten dadurch aus. Ihr Schrumpfverhalten ist sehr gering, sie sind UV- und alterungsbeständig, emissionsarm und geruchsneutral. Weil sie frei von Silikonen sind, können SMP basierte Fugendichtstoffe problemlos überstrichen werden

Ideal zum Renovieren

Verarbeitung

    1. Die Fugenflanken bzw. Haftflächen müssen fest, trocken sowie frei von Schmutz, Staub, Fett, Öl und anderen Fremdstoffen sein.
    2. Stark saugende Untergründe mit wasserverdünnter Dichtungsmasse vorstreichen. Ca. 15 Minuten trocknen lassen.
    3. Fugenränder mit Selbstklebeband abkleben.
    4. MEM MALER-ACRYL gleichmäßig mit Druck auf die Fugenflanken ausspritzen.
    5. Glätten Sie die Oberfläche mit feuchtem Werkzeug, bevor sich die Haut bildet (bei optimalen Bedingungen bereits nach 10 Minuten). Klebeband ggf. entfernen.
    6. Schützen Sie die frische Verfugung bis zur Hautbildung vor Regen und anderen Wassereinwirkungen.
    7. Verunreinigungen im frischen Zustand mit einem feuchten Lappen entfernen.
       

    Hinweise:
    Kann mit handelsüblichen Farb-, Lack- und Lasursystemen überstrichen werden. Zuvor sollte jedoch an einer Probefläche getestet werden. Nicht geeignet für Dehnungsfugen im Hochbau

    Wand und Decke

     

     

    Für Dekorputze und Raufaser

    Möchten Sie strukturierte Untergründe wie Dekorputze oder Raufasertapeten ausbessern, so eignet sich MEM RISS-ACRYL ideal. Denn das körnig strukturierte Acrylat passt sich dem Untergrund perfekt an und ist damit ideal für alle, auch leicht feuchte, Untergründe wie z. B. Putz, Mauerwerk, Beton, Holz, nicht rostende Metalle und Kunststoffe

    SIE BENÖTIGEN 
    Material: MEM RISS-ACRYL
    Geeignetes Werkzeug: Finden Sie auf Seite 14/15

    Arbeitsschritte

    1. Der Untergrund muss fest, tragfähig, sauber, fett-, öl- und staubfrei sein. Risse müssen ausgekratzt, gesäubert und entstaubt werden.
    2. Der Untergrund ist mit Wasser oder verdünntem MEM RISS-ACRYL zu benetzen.
    3. MEM RISS-ACRYL mit Druck auf die Fugenflanken gleichmäßig ausspritzen.
    4. Oberfläche sofort mit angefeuchtetem Spachtel, Glättholz, Fugeisen oder Finger glätten.
    5. Bis zur festen Hautbildung vor Regen und Feuchtigkeit schützen. 

     

    Für Dekorputze und Raufaser

     

    Hinweise: MEM RISS-ACRYL kann überstrichen werden. Wegen der Vielzahl möglicher
    Anstrichstoffe sind jedoch Eigenversuche durchzuführen.

    Alles dicht. Und im grünen Bereich.

      Beste Ergebnisse – auch für die Umwelt. Ob Holzfenster, Fensterbänke, Anschlüsse aus Beton, Putz, Mauerwerk oder Holz: Wenn Sie Fugen und Anschlüsse mit geringer Dehnungsbeanspruchung und in nicht dauerhaft feuchter Umgebung abdichten müssen, ist MEM MALER-ACRYL ÖKOPLUS die beste Wahl.

      SIE BENÖTIGEN
      Material:
      MEM MALER-ACRYL ÖKOPLUS 
      Geeignetes Werkzeug: S. u.

      Arbeitsschritte

      1. Die Fugenflanken bzw. Haftflächen müssen fest, trocken sowie frei von Schmutz, Staub, Fett, Öl etc. sein.
      2. Stark saugende Untergründe mit wasserverdünnter Dichtmasse vorstreichen. Ca. 15 Minuten trocknen lassen.
      3. Fugenränder mit Selbstklebeband abkleben.
      4. MEM MALER-ACRYL ÖKOPLUS gleichmäßig auf die Fugenflanken ausspritzen.
      5. Glätten Sie die Oberfläche mit feuchtem Werkzeug, bevor sich die Haut bildet (bei optimalen Bedingungen bereits nach 10 Minuten). Klebeband ggf. entfernen.
      6. Schützen Sie die frische Verfugung bis zur Hautbildung vor Regen und anderen Wassereinwirkungen.
      7. Verunreinigungen im frischen Zustand mit einem feuchten Lappen entfernen.
         
      Hinweise:
      Kann mit handelsüblichen Farb-, Lack- und Lasursystemen überstrichen werden.
      Zuvor eine Probefläche anlegen. Nicht geeignet für Dehnungsfugen im Hochbau.
       
      Hinweise

       

      Hinweise

      Glas und Fenster - Für Fugen an Fenstern und Türen

      Optimal geeignet zur Abdichtung von Fensterverglasungen ist MEM FENSTERSILIKON. Es handelt sich um eine neutralvernetzende Silikonkautschukmasse, die als Dichtstoff zwischen Glas und Rahmen, für Fensteranschlussfugen, zur Abdichtung von Fenstern und Türen im Falzbereich u. Ä. angewandt werden kann.


      SIE BENÖTIGEN
      Material: MEM FENSTER-SILIKON
      Geeignetes Werkzeug: S. u.
       

      Arbeitsschritte

      1. Fugenränder ggf. mit Klebeband abkleben. Fugenflanken bzw. Haftflächen müssen fest, tragfähig, sauber, trocken, fett-, öl- und staubfrei sein.
      2. MEM FENSTER-SILIKON mit Druck gleichmäßig auf die Fugenflanken ausspritzen. Die Fugen müssen vollständig ohne Lufteinschlüsse gefüllt werden.
      3. Oberfläche sofort glätten. Zum Ansetzen der Glättlösung verwenden Sie am besten ein handelsübliches, nicht färbendes Netzmittel (spülmittelhaltiges Wasser, ca. 1-2%ig). Klebeband danach sofort abziehen
      Für Fugen an Fenstern und Türen

       

       

      Innen und Außen - Der Universalist

      Vielseitig einsetzbare, neutralvernetzende Silikonkautschukmasse für Anschlussfugen, Fassaden u.v.m. im Innen- und Außenbereich. Es haftet sehr gut auf Fliesen, Kunststoffen und anderen glatten und nicht porösen Materialien.

      SIE BENÖTIGEN
      Material: MEM UNIVERSAL-SILIKON
      Geeignetes Werkzeug: S. u.

      Arbeitsschritte

      1. Fugenränder ggf. mit Klebeband abkleben. Fugenflanken bzw. Haftflächen müssen fest, tragfähig, sauber, trocken, fett-, öl- und staubfrei sein. Zur Vermeidung einer 3-Flanken-Haftung müssen Bewegungsfugen mit einer PE-Rundschnur o. ä. geeignetem Material hinterfüllt werden.
      2. MEM UNIVERSAL-SILIKON mit Druck gleichmäßig auf die Fugenflanken ausspritzen. Die Fugen müssen vollständig ohne Lufteinschlüsse gefüllt werden.
      3. Oberfläche sofort glätten. Zum Ansetzen der Glättlösung verwenden Sie am besten ein handelsübliches, nicht färbendes Netzmittel (spülmittelhaltiges Wasser, ca. 1-2%ig). Klebeband danach sofort abziehen.
      Der Universalist

       

       

      Einzigartig vielseitig

      Ein vielseitig einsetzbarer Dichtstoff für Anschluss- und Dehnungsfugen im Innen- und Außenbereich: MEM MALER PLUS ist geeignet für fast alle Untergründe und absolut top für Fenster, Türen, Mauerwerk, im Dachbereich, im Holz- und Metallbau. Mit der Luftfeuchtigkeit härtet es zu einer weichelastischen, gummiartigen Masse aus.

      SIE BENÖTIGEN
      Material: MEM MALER PLUS
      Geeignetes Werkzeug: S. u.
       

      Arbeitsschritte

      1. Fugenränder ggf. mit Klebeband abkleben. Fugenflanken bzw. Haftflächen müssen fest, tragfähig, sauber, trocken, fett-, öl- und staubfrei sein. Untergründe müssen bitumen- und teerfrei sein. Haftung und Verträglichkeit mit Kunststoffen objektbezogen prüfen. Bei Anwendung auf behandelten Untergründen (hydrophobiert bzw. beschichtet) ist eine Vorprüfung notwendig.
      2. MEM MALER PLUS gleichmäßig und mit Druck auf die Fugenflanken ausspritzen. Die Fugen müssen vollständig ohne Lufteinschlüsse gefüllt werden.

       

      • Oberfläche sofort mit angefeuchtetem Spachtel, Glättholz, Fugeisen oder Finger glätten. Zum Ansetzen der Glättlösung verwenden Sie am besten ein handelsübliches, nicht färbendes Netzmittel (spülmittelhaltiges Wasser, ca. 1-2%ig).
      • Klebeband danach sofort abziehen. 
      Einzigartig vielseitig

       

      Einzigartig vielseitig

       

      Hinweise: MEM MALER PLUS kann überstrichen werden. Wegen der Vielzahl möglicher Anstrichstoffe sind jedoch Eigenversuche durchzuführen. Angebrochene Gebinde kurzfristig verbrauchen.

      Tipp: Richtig gut wird´s mit dem richtigen Werkzeug.
      Gute Fugen benötigen gutes Werkzeug – und das finden Sie natürlich auch im starken Sortiment von MEM. Vom MEM FUGEN-ENTFERNER bis zum MEM FUGENGLÄTTER SET und MEM FUGENGLÄTTER 3 IN 1 sowie den MEM KARTUSCHEN-SPITZEN. Gleich mitkaufen!

      Hinweis: Perfekt und professionell gestaltete Fugen erleichtern die Reinigung der Fugen und verhindern Schimmelbildung