Dachabdichtung und Sanierung

Gegen Dachschäden können Sie etwas tun.

Starke Temperaturschwankungen, Trockenheit, Nässe oder minderwertiges Material führen auf Dauer zu Schäden an den Naht- und Anschlussstellen des Dachs. Insbesondere bei Flachdächern bilden sich dort dann Leckagen. Herkömmliche Flachdächer aus Bitumenpappen werden üblicherweise durch Bitumenanstriche abgedichtet.  Bei kleineren Leckagen und Anschlüssen im gesamten Dachbereich sind Bitumenspachtelmassen die richtige Wahl. In den folgenden Abschnitten finden Sie alles, was Sie brauchen, um Schäden an Ihrem Dach zu beheben.

Flachdachabdichtung mit MEM Dachsperre.

MEM Dachsperre eignet sich ideal als Anstrich auf Flächen und macht das Dach ganz schnell wieder dicht – ganz ohne Lösemittel!

SIE BENÖTIGEN
Material: MEM DACHSPERREMEM VORANSTRICH, bei kritischen Anschlüssen evtl. MEM DICHT-BAND oder MEM PANZER-VLIES
Werkzeug: Quast oder Pinsel

 

ARBEITSSCHRITTE

  1. Der Untergrund muss trocken und sauber sein. Für ein optimales Ergebnis mit MEM VORANSTRICH grundieren. Bei älteren Dachflächen aus Dachpappe eventuelle Blasen und Hohlstellen aufschneiden und mit MEM DICHTES DACH ausbessern (eine genaue Anleitung finden Sie im nächsten Abschnitt).
  2. Anschließend können Sie MEM DACHSPERRE auftragen. Die Trocknungszeit beträgt, je nach Witterung, ca. 4 - 10 Stunden. Wenn alles durchgetrocknet ist, können Sie die 2. Lage auftragen.
  3. Bei besonders beanspruchten Bereichen, z. B. in der Nähe von Wasseranschlüssen, ein Armierungs- oder Dichtband einarbeiten. MEM DICHT-BAND oder MEM PANZER-VLIES eignen sich dazu ideal.
dachreparaturen

 

    Dachreparaturen mit MEM Dichtes Dach.

    Mit MEM PROFI SPACHTELMASSE lassen sich kleine und große Leckstellen schnell und dauerhaft abdichten. Auch hier verzichtet MEM wieder ganz auf den Einsatz von Lösemitteln.

    SIE BENÖTIGEN
    Material: MEM VORANSTRICHMEM PROFI SPACHTELMASSE
    Werkzeug: Spachtel, Kelle, Quast oder Pinsel 

     

    ARBEITSSCHRITTE

    1. Der Untergrund muss trocken und sauber sein. Für ein optimales Ergebnis mit MEM VORANSTRICH grundieren.
    2. MEM PROFI SPACHTELMASSE mit einem Spachtel oder einer Kelle auftragen. Um Blasenbildung zu vermeiden, sollten Sie dickere Schichten in mehreren Arbeitsgängen mit zeitlichem Abstand auftragen.
    3. Bereits vorhandene Blasen können Sie einfach aufschneiden, Ränder anschmelzen, verspachteln (A)
      und dann wieder schließen (B). 
    4. Anschließend verspachteln Sie die Ränder (C). Achten Sie darauf, dass die Masse dabei immer flach ausläuft.

     

    TIPP: 
    Anschlüsse, Nahtstellen und Ähnliches können Sie ganz einfach mit MEM DACH- UND FUGENDICHT verschließen.

    dachreparaturen

     

     

    dachreparaturen

     

     

    Spachtelmasse

     

    ÜBERNIMMT AUF DEM DACH DIE HAFTUNG: MEM PROFI KALTKLEBER.

    Beim Verkleben von Bitumen-Dachbahnen ist die Wahl des richtigen Klebers entscheidend. MEM PROFI KALTKLEBER eignet sich ideal zur streifenweisen oder vollflächigen Verklebung von Bitumen-Dachpappen.

    SIE BENÖTIGEN
    Material: MEM VORANSTRICH, MEM PROFI KALTKLEBER
    Werkzeug: Bitumen-Schrubber, Quast oder Spachtel

     

    ARBEITSSCHRITTE

    1. Der Untergrund muss trocken und sauber sein. Für ein optimales Ergebnis mit MEM VORANSTRICH grundieren. Wichtig: Verkleben Sie bei Holzdächern nur die Überlappungsstöße. Die erste Lage Dachbahnen wird genagelt. Tipp: Rollen Sie die Bahnen einige Tage vor der Verlegung aus. Dann sind sie leichter zu verarbeiten!
    2. Gießen Sie MEM PROFI KALTKLEBER auf den Untergrund und verteilen Sie ihn mit einem Bitumen-Schrubber oder einem Quast. Bei Dächern ohne Randeinfassung sollten Sie nur geringe Mengen Kleber verwenden, da es sonst zum Ablaufen oder Abtropfen der Masse kommen kann. Arbeiten Sie zum Beispiel mit Punkt- oder Streifenverklebung. 
    3. Anschließend rollen Sie die vorher angelegten und zurückgerollten Bahnen sorgfältig und luftblasenfrei in die Masse ein. Legen Sie die Bahnen so an, dass sie 5 cm überlappen. Danach die Bahnen kurz andrücken oder mit einem Gewicht beschweren.
    4. Abschließend die Nähte nur noch mit MEM PROFI KALTKLEBER verspachteln.

     

    TIPP:

    Zum Verkleben einzelner Bitumen-Schindeln, Wärmedämmplatten oder Ähnlichem eignet sich MEM ZIEGEL- UND FIRSTFEST besonders gut.

    Profi kaltkleber

     

      FÜR DÄCHER, DIE ANSCHLUSS SUCHEN: MEM BITUMEN-BAND.

      Anschlussbereiche und Nahtstellen von Regenrinnen, Dachabdeckungen, Gewächshäusern u. a. sind häufig schlecht zugänglich und daher schwer abzudichten. Für diese Fälle ist MEM BITUMEN-BAND die flexible und sichere Lösung. Das in verschiedenen Farben erhältliche Band passt sich ideal dem Untergrund an.

      SIE BENÖTIGEN
      Material: MEM BITUMEN-BAND. Bei porösen, saugenden Untergründen: MEM VORANSTRICH
      Werkzeug:  Tapetenmesser, Rolle zum Andrücken

       

      ARBEITSSCHRITTE

      1. Der Untergrund muss trocken, sauber und tragfähig sein. Für ein optimales Ergebnis mit MEM VORANSTRICH grundieren
      2. Damit Sie MEM BITUMEN-BAND möglichst faltenfrei aufkleben können, müssen Sie beim Abrollen gleichzeitig die Schutzfolie entfernen. 
      3. Anschließend pressen Sie die geklebte Stelle mit einem Tuch oder einer Rolle fest. Achten Sie darauf, dass das MEM BITUMEN-BAND mindestens 2,5 cm überlappt.
      bitumen band alu

       

        ERSTE HILFE FÜRS DACH.

        Wie einfach ist das denn? Jetzt können Sie undichte und rissige Stellen am Dach so einfach beheben wie ein Kratzer an der Hand: mit dem neuen MEM DACH-PFLASTER.

        Einfach auf die undichte Stelle kleben, mit farbigem Schiefersplitt abstreuen und fertig!

        SIE BENÖTIGEN
        Material: MEM DACH-PFLASTER. Bei porösen, saugenden Untergründen: MEM VORANSTRICH
        Werkzeug: Evtl. Tapetenmesser, Rolle zum Andrücken

         

        ARBEITSSCHRITTE

        1. Der Untergrund muss trocken, staub- und fettfrei sein. Schmutz, lose Bestandteile u. Ä. vorher mit einer Bürste entfernen. Poröse und saugende Untergründe können zur besseren Haftung mit MEM VORANSTRICH vorbehandelt werden.
        2. Bei Bedarf das MEM DACH-PLASTER auf die gewünschte Größe zuschneiden. 
        3. Ziehen Sie eine der Schutzfolien ab und platzieren Sie das selbstklebende Pflaster mit leichtem Druck auf der abzudichtenden Stelle (Abb. A). Achtung: MEM DACH-PFLASTER klebt enorm. Fehler lassen sich evtl. nicht mehr korrigieren!
        4. Mit einem Tuch oder einer Rolle nachpressen und Luftblasen zur Seite hin wegdrücken, in Anschlussbereichen ca. 2,5 cm überlappen lassen.
        5. Entfernen Sie die obere Folie (Abb. B) und streuen Sie den beigefügten Splitt auf die selbstklebende Oberseite des Pflasters (Abb. C).

         

        TIPP:

        Für kleinere Reparaturen und Ausbesserungen im Dachbereich eignet sich auch unser praktisches MEM BITUMEN-SPRAY.

        A

         

         

        B

         

         

        Dach pflaster grun