Dachabdichtung und Sanierung

Gegen Dachschäden können Sie etwas tun.

Starke Temperaturschwankungen, Trockenheit, Nässe oder minderwertiges Material führen auf Dauer zu Schäden an den Naht- und Anschlussstellen des Dachs. Insbesondere bei Flachdächern bilden sich dort dann Leckagen. Herkömmliche Flachdächer aus Bitumenpappen werden üblicherweise durch Bitumenanstriche abgedichtet.  Bei kleineren Leckagen und Anschlüssen im gesamten Dachbereich sind Bitumenspachtelmassen die richtige Wahl. In den folgenden Abschnitten finden Sie alles, was Sie brauchen, um Schäden an Ihrem Dach zu beheben.

Flachdachabdichtung mit MEM Dachsperre.

MEM Dachsperre eignet sich ideal als Anstrich auf Flächen und macht das Dach ganz schnell wieder dicht – ganz ohne Lösemittel!

SIE BENÖTIGEN
Material: MEM DACHSPERREMEM VORANSTRICH, bei kritischen Anschlüssen evtl. MEM DICHT-BAND oder MEM PANZER-VLIES
Werkzeug: Quast oder Pinsel

 

ARBEITSSCHRITTE

  1. Der Untergrund muss trocken und sauber sein. Für ein optimales Ergebnis mit MEM VORANSTRICH grundieren. Bei älteren Dachflächen aus Dachpappe eventuelle Blasen und Hohlstellen aufschneiden und mit MEM DICHTES DACH ausbessern (eine genaue Anleitung finden Sie im nächsten Abschnitt).
  2. Anschließend können Sie MEM DACHSPERRE auftragen. Die Trocknungszeit beträgt, je nach Witterung, ca. 4 - 10 Stunden. Wenn alles durchgetrocknet ist, können Sie die 2. Lage auftragen.
  3. Bei besonders beanspruchten Bereichen, z. B. in der Nähe von Wasseranschlüssen, ein Armierungs- oder Dichtband einarbeiten. MEM DICHT-BAND oder MEM PANZER-VLIES eignen sich dazu ideal.
dachreparaturen

 

    Dachreparaturen mit MEM Dichtes Dach.

    Mit MEM DICHTES DACH lassen sich kleine und große Leckstellen schnell und dauerhaft abdichten. Auch hier verzichtet MEM wieder ganz auf den Einsatz von Lösemitteln.

    SIE BENÖTIGEN
    Material: MEM DICHTES DACHMEM SUPER-HAFTGRUND, MEM PANZER-VLIES 
    Werkzeug: Glättkelle, Zungenkelle, Quast oder Pinsel 

     

    ARBEITSSCHRITTE

    1. Der Untergrund sollte sauber, fettfrei und trocken sein. Lose Teile entfernen.
    2. Vorhandene Blasen und Hohlstellen aufschneiden und mit MEM DICHTES DACH ausbessern. Lockere Dichtungsbahnen können Sie mit MEM DICHTES DACH wieder ankleben (Abb. A).
    3. Dann einen Voranstrich mit MEM VORANSTRICH aufbringen. Besonders beanspruchte Flächen, Kanten oder Knicke sollten Sie mit MEM PANZER-VLIES verstärken. Einfach in die erste Beschichtung MEM DICHTES DACH legen und fest andrücken (Abb. B). 
    4. Nachdem die erste Schicht abgetrocknet ist, spachteln Sie eine zweite Schicht MEM DICHTES DACH auf.

     

    TIPP: 
    Anschlüsse, Nahtstellen und Ähnliches können Sie ganz einfach mit MEM DACH- UND FUGENDICHT verschließen.

    dachreparaturen

     

     

    dachreparaturen